Diese Botschaft kommt von Herzen.

Für mittelständische Unternehmen wie KESSEL ist das Anwerben neuer sowie das Fördern bestehender Mitarbeiter eine große und dauerhafte Herausforderung. Wir begegneten ihr, indem wir ausgehend vom Markenkern ein Konzept für das interne und externe Employer Branding entwickelten.

Kampagnensprache

Das Wort „Macher“ ist ein wichtiger Bestandteil des Markenvokabulars von KESSEL. Es steht für bodenständige Werte und die Anpackermentalität der Mitarbeiter genauso wie den stetigen Drang, sich weiterzuentwickeln. Dementsprechend spielt es im Markenauftritt regelmäßig eine prominente Rolle, wie zum Beispiel im Markenfilm „Wir sind keine Redner. Wir sind Macher.“ oder dem Nachhaltigkeitsbericht „Machen was morgen zählt“.

Für das Employer Branding griffen wir diese Eigenheit mit dem Motto „Mitmacher werden!“ auf und riefen darunter eine multimediale Recruiting-Kampagne ins Leben. Dabei legten wir großen Wert darauf, die Mitarbeiter in den Mittelpunkt zu stellen. So machten wir sie beispielsweise zum Subjekt verschiedener Key Visuals, um auf authentische Weise Einblick in die unterschiedlichen Arbeitsbereiche zu geben.

 

Markenfilm

Keyvisual

Integration in die Unternehmenskultur

Für interne Zwecke wandelten wir das Kampagnenmotto ab: Aus „Mitmacher werden!“ wurde „Mitmacher sein!“. Unter diesem Titel lief unter anderem auch das alljährliche Firmenfest – das Employer Branding ist also ein Teil der aktiv gelebten Unternehmenskultur statt einer bloßen Ansammlung von Werbebotschaften.
Firmenfest „Mitmacher sein!“

Schüler-Recruiting

Die Kampagne beinhaltete auch Maßnahmen für die gesonderte Ansprache von Schülern, um neue Bewerber für die 11 verschiedenen Ausbildungsberufe bei KESSEL zu gewinnen. Wir entwickelten eine passende Tonalität, bei der nicht die (sehr wohl vorhandenen) Mitarbeiter-Benefits, sondern die emotionale Präsentation des jeweiligen Berufsbilds im Vordergrund steht.

Anzeigenmotiv für Schüler

Da Schüler in der Regel noch nicht mit der Arbeitswelt vertraut und sich über ihre Berufswünsche oft noch im Unklaren sind, sollen die Anzeigen in erster Linie dazu einladen, sich beim Berufseinstieg von einem empathischen Arbeitgeber helfen zu lassen: „Mach’s mit KESSEL!“

Azubi-Messestand